Verband Tiroler Segelvereine
Verband Tiroler Segelvereine

Leitung


Mag.pharm. Elisabeth Reder

Trainerstab

LANDESTRAINER:

 

Werner Delle-Karth 

Co-Trainer

Thomas Warminger

Sportlicher Leiter:

Janez Mrak

 

 

 

  

Bereichsleiter:

Bereich Opti national:

 

Werner Delle-Karth

Simon Meister

Bereich Opti International:Brigitte Flatscher
Bereich Laser:Janez Mrak
Bereich 420:Janez Mrak
Bereich Behindertensegeln:Georg Wietzorrek
 
 

 

 

Alle Fragen betreffend Training, Trainer bitte nur an

Opti: Simon Meister, Werner Delle Karth
420/Laser: Janez Mrak

Richtlinien

Das Leistungszentrum Segeln Tirol fördert im Rahmen dieser Richtlinien jugendliche Regattasegler/innen bis zum vollendeten 19. Lebensjahr auf Grundlage des OeSV – Spitzensportkonzepts „Inspire 24“. Eine Hinführung zur Aufnahme in einen OeSV-Kader soll angestrebt werden. Ein Anspruch auf eine Förderung gibt es nicht. Mit der Aufnahme in den Landeskader sind die Förderrichtlinien für den Segler/die Seglerin bindend.

Grundkriterien

Die Berufung in den Tiroler Landes-Kader erfolgt auf Vorschlag des sportlichen Leiters in Absprache mit dem Landestrainer. Aus der Erfüllung der Kriterien allein kann kein Rechtsanspruch auf Berufung abgeleitet werden.

Kriterien:

• Mitgliedschaft in einem Tiroler Verein, der dem OeSV angeschlossen ist.

• Segeln in einer vom OeSV geförderten Bootsklasse; dies sind:    Optimist, Zoom8, Laser Radial, 420er, 49erFX, Olympischen Bootsklassen.

• Teilnahme an den vom LZ festgesetzten Maßnahmen.

• Teilnahme an den jährlich festgelegten Regatten unter der Flagge eines Tiroler Vereins.

• Die Teilnahme an der Österreichischen Jugendmeisterschaft in der jeweiligen Bootsklasse. 

• Teilnahme an sportmedizinischen Untersuchungen.

• Die Umsetzung der Anti-Doping-Bestimmungen des Bundes-Sportförderungsgesetzes (BSFG), des Anti-Doping-Bundesgesetzes 2007, der ISAF und anderer einschlägiger internationaler Fachverbände im Bereich des Segelsportes.

Entscheidungskriterien für die Berufung:

Die Ranglisten der Klassenvereinigungen werden als Entscheidungshilfen herangezogen. Daneben zählt die Einschätzung durch den zuständigen Trainer, was körperliche Eignung, Trainingseifer, seglerisches Können, prognostizierte Perspektive betrifft. Rechtsanspruch auf eine Kaderberufung kann aus den Förderkriterien nicht abgeleitet werden.

Leistungen des Leistungszentrums

Lehrgangsangebote und Betreuung durch einen vom LZ beauftragten Trainer im Rahmen der zur Verfügung stehenden Mittel.

• Trainings- und Regattaplanung,

• Durchführung von Trainingscamps,

• Kostenübernahme der Trainings- und Betreuungskosten bei gekennzeichneten Veranstaltungen,

• Trocken- und Wassertraining,

• Sportmedizinische Untersuchungen der Spitzensportler,

• Konditionstraining,

• Beratung beim Materialkauf,

• Absicherung durch Begleitschlauchboote,

• Nach Verfügbarkeit Bootstransport durch den Trainer.

Kaderrichtlinien Aufnahmekriterien:

Trainerentscheid. Teilnahme an mindestens 3 hochrangigen Regatten: 2 SP – Regatten und ÖJM. Die Aufnahme erfolgt jeweils für 1 Jahr.

Opti Kader: 

• Höchstalter max. bis 15 Jahre,

• Leistungsnachweis/Aufnahmekriterien siehe oben,

• Die Zielsetzung ist das Sammeln von Regattaerfahrungen im nationalen Bereich, Vorbereitung auf den Umstieg in eine vom OeSV geförderte Jugendklasse.

Umsteiger - Kader:

• Richtalter 13 – 16 Jahre,

• Förderdauer beträgt max.1 Jahr,

• Aufnahmekriterien/Leistungsnachweis siehe oben,

• Zielsetzung ist eine zügige Bewältigung des Umstiegs in eine Jugendboot-Klasse.

Jugendkader:

• Richtalter 16 – 19 Jahre,

• Aufnahmekriterien/Leistungsnachweis: Platzierung in der 1. Hälfte der Rangliste,

• Zielsetzung ist das Erreichen des nationalen Spitzenniveaus in der jeweiligen Klasse, erfolgreiche Platzierung bei der ÖJM und ÖM, sowie bei internationalen Wettkämpfen. Umstieg in eine olympische Klasse. Aufnahme in den Jugendkader des OeSV.

Kader

...